Die verschiedenen Teams für Organtransplantation am Universitätsklinikum Lüttich können Ihnen alle Formen der Organtransplantation anbieten, für Erwachsene als auch für Kinder, sei es als Teil einer Lebendspende oder eine Leichenspende. Für weitere detaillierte Informationen können Sie uns über aaschielke@chuliege.be kontaktieren.

Transplantation und Leichenspende

Durch eine sehr große Aktivität in der Organspende von hirntoten Spendern und nicht-herzschlagenden Spendern, ist die Wartezeit der Patienten auf der Warteliste in Belgien und besonders am Universitätsklinikum Lüttich verhältnismäßig kurz.
Um auf die Warteliste eines belgisches Zentrums aufgenommen zu werden, verlangt der belgische Gesetzgeber, dass Sie entweder die belgische Staatsangehörigkeit besitzen, länger als 6 Monate in Belgien oder einem der 7 anderen Länder des Eurotransplant-Zone leben (Luxemburg, Deutschland, Niederlande, Österreich, Slowenien, Kroatien, Ungarn). Der Wechsel von der Warteliste eines Zentrum zu einem anderen innerhalb von Eurotransplant ist auf Wunsch des Patienten möglich.

Transplantation und Lebendspende

Eine Lebendspende ist für eine Transplantation von Leber oder Niere möglich. Der Lebendspender muss volljährig sein (über 18 Jahre alt) und dem Empfänger als Familienmitglied oder sonst nahe stehen. Für die Nierentransplantation wird dem Spender eine Niere mittels minimalinvasiver Chirurgie (über kleine Schnitte) entnommen. Diese Technik vermindert beim Spender die postoperativen Schmerzen und die Dauer des Krankenhausaufenthaltes. Für die Lebertransplantation wird dem Spender nur ein Teil der Leber entnommen. Die Größe des entnommenen Leberanteils richtet sich nach der Größe des Empfängers. Die Eingriffe sind für den Spender nicht ohne Risiko. Für eine Leberteilspende liegt das Mortalitätsrisiko für den Spender bei 1:200.